arch    dialog

X
aktuell >>

Möbel- und Produktdesign

Möbel als Recyklingprodukte
Eine Vielzahl an Halbzeugen bietet sich dem Gestalt-gebenden heute dar. Derlei Produkte galt es in neuartiger Weise miteinander in Beziehung zu setzen und daraus ein standfestes und gebrauchsfähiges Möbel zu entwickeln. Der tradierte Einsatzzweck wird demnach überlagert und einem neuen Gebrauch zugeführt.

Beispiel Möbel als Recyklingprodukte Beispiel Möbel als Recyklingprodukte Beispiel Möbel als Recyklingprodukte
Beispiel Möbel als Recyklingprodukte Beispiel Möbel als Recyklingprodukte Beispiel Möbel als Recyklingprodukte

Dialogpartner: Firma Gabarage

Kommunikationsmöbel:
Eine transportable Präsentations- und Kommunikationseinheit steht im Mittelpunkt dieser Entwicklungsaufgabe. Geringe finanzielle Mittel und einfache Montage wie auch Demontage begleiten nicht nur die letztlich zur Ausführung gebrachte mobile Einheit.

Beispiel Kommunikationsmöbel Beispiel Kommunikationsmöbel Beispiel Kommunikationsmöbel
Beispiel Kommunikationsmöbel Beispiel Kommunikationsmöbel Beispiel Kommunikationsmöbel

Dialogpartner: TU Wien

Mathematik zum Explorieren:
Es sollen "anregende Objekte" entwickelt werden, die zu einem spielerisch explorierendem Umgang animieren und andererseits ein "Rätsel" preiszugeben haben. Den Besuchern (ab dem Kindergartenalter) sollen solcherart auf anregende und spannende Weise die Geheimnisse rund um die Mathematik nahegebracht werden.

Beispiel Mathematik zum Explorieren Beispiel Mathematik zum Explorieren Beispiel Mathematik zum Explorieren
Beispiel Mathematik zum Explorieren

Dialogpartner: Math-Space / Museumsquartier Wien

Messestände:
Messestände erweisen sich hinsichtlich ihrer Gestaltung als durchwegs anspruchsvolles Thema. Zum einen gilt es in der Regel aller Fälle auf eine Vielzahl an unterschiedlichen räumlichen Anforderungen zu reagieren, zum anderen verlangen Messestände von Fall zu Fall nach einer spezifischen und einzigartigen Erscheinungsform. Nur solcherart werden sie vom Betrachter bewusst wahrgenommen und der Messestandbesuch wird in seiner Gesamtheit "merkfähig". Im Zuge eines solchen Besuches findet eine bewusste oder unbewußte Interaktion zwischen dem Berater, der räumlichen Struktur und dem Besucher statt. Messestände dienen insofern nicht nur als Ablage- und Stellfläche, sondern ermöglichen es, die jeweilige Unternehmensidentität in nachvollziehbarer Weise zu "verkörpern" bzw. im Rahmen der Interaktion eine ganz bewusst wahrgenommene Kontaktnahme herbeizuführen.

Beispiel Messestände Beispiel Messestände Beispiel Messestände
Beispiel Messestände Beispiel Messestände Beispiel Messestände
Beispiel Messestände Beispiel Messestände

Dialogpartner: TU Wien
Dialogpartner: Universität Salzburg

 
Möbel- und Produktdesign
Materialorientiertes Design
Raumvisionen
Interventionen / Interior
Interventionen / Exterior
Möbel- und Produktdesign Materialorientiertes Design Raumvisionen Interventionen - Interior Interventionen - Exterior