arch    dialog

X
aktuell >>
Publikation >>

Materialorientiertes Design

Lego for Professionals
Im Zuge der ggst. Gestaltungsübung waren zeitgenössische Visionen rund um den so genannten Raumzellenbau in Massivholzbauweise gefordert. Fragen zur Präfabrikation wie auch zur Massenproduktion prototypischer Grundmodule sehen sich darin der Forderung nach räumlich weitgehend abwechslungsreichen Wohn- und Lebenssituationen gegenüber. Es galt die Gestaltqualitäten, wie auch konstruktiven Eigenheiten der Massivholzbauweise entsprechend auszuloten und die erarbeiteten Ansätze in eine jeweils individuelle Lösung überzuführen. Dabei gilt es Prinzipien genereller Natur zu entwickeln und abzuleiten. Die zu entwickelnde Struktur konnte sowohl im urbanen Raum, als auch innerhalb eines frei gewählten naturräumlichen Umfeldes angesiedelt sein. Um tatsächlich umsetzbaren Lösungen näher treten zu können, wurde der Entwurfsprozess von dem österreichischen Unternehmen KLH von Beginn an begleitet und unterstützt.

Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design
Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design
Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design
Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design
Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design
Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design
Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design
Dialogpartner: KLH



Birdwing - Architekturgebilde aus Kunststoff-Wabenpaneelen
Aus dem Material "Birdwing", einem plattenförmigen Kunststoffpaneel mit wabenförmigem Aufbau gilt es, eine räumliche Struktur zu entwickeln, welche den speziellen Charakteristiken und spezifischen Eigenschaften dieses Werkstoffes in besonderem Maße gerecht wird. Um den Rahmen möglicher Entwicklungen so offen als möglich zu halten, wurde auf eine weitere Präzisierung hinsichtlich eines Einsatzortes, wie auch des Einsatzzweckes verzichtet.
Spezifisch gewählte Fragen rund um die Themen der Leichtigkeit und Mobilität, aber auch Untersuchungen über eine Vielzahl optisch wahrnehmbarer Spezifika bilden den Grundstein für eine Reihe eigenständiger räumlicher Objekte, deren Dimension vom Möbel bis hin zum kleinformatigen Sakralbau reicht.

Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design
Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design
Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design
Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design
Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design
Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design
Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design

Dialogpartner: Frischeis



Smart Air / Dachkonstruktionen aus Luft
Aus dem "Material" Luft, resp. den diversen Formen ihrer Umhüllung gilt es, eine tragfähige Überdachung zu entwickeln, welche sowohl vor Wind und Wetter als auch vor der Sonne zu schützen vermag. Das Dach aus Luft gefertigt, wird damit zum Ausgangspunkt gestalterischer wie konstruktiver Überlegungen. Fragen nach der Transportabilität, der konkreten Nutzung, dem Aufstellungsort, der Veränderlichkeit, wie auch der Erscheinungsform definieren einen Prozess der Suche, welcher nicht zuletzt immer wieder im Produktionswerk verankert sein sollte.

Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design
Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design
Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design
Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design
Beispiel materialorientiertes Design Beispiel materialorientiertes Design

Dialogpartner: Firma Balloonart

 
Möbel- und Produktdesign
Materialorientiertes Design
Raumvisionen
Interventionen / Interior
Interventionen / Exterior
Möbel- und Produktdesign Materialorientiertes Design Raumvisionen Interventionen - Interior Interventionen - Exterior