arch    dialog

X
aktuell >>

Aktuell




Wald.vier: Neues Leben für das Ortszentrum von Neupölla
Ein ungenütztes Herrschaftshaus im Ortskern von Neupölla (Waldviertel), dessen Ursprünge in das 12. Jahrhundert hineinreichen, steht im Rahmen des ggst. Programmes im Mittelpunkt der Betrachtung. In den letzten Jahrzehnten hatte diese Liegenschaft zwar wechselnde Eigentümer, eine Instandsetzung oder gar Neubespielung konnte jedoch nicht bewerkstelligt werden. Vor ca. zwei Jahren hat die Marktgemeinde das unmittelbar angrenzende Anwesen Neupölla 26 erworben. Ein Gesamtkonzept für das kompakte Ortszentrum bestehend aus mehreren Liegenschaften war anzustreben. Der zentrale Standort dieser Objekte ist dabei als attraktiv einzustufen, wenngleich die Baulichkeiten schon seit geraumer Zeit leer stehen. Nun galt es, das Areal für jeden Einzelnen nutzbar zu machen, es in denkbar viele "Richtungen" zu öffnen und es schlussendlich zu einem "Ort" für die gesamte Bewohnerschaft werden zu lassen.

Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior

Dialogpartner: Marktgemeinde Neupölla, Webseite: www.poella.at



Public Science Space: FREIRAUM für das Wiener Arsenal
Vor 10 Jahren wurde die Entscheidung für die innerstädtische Standortverdichtung der TU Wien getroffen. Das Wiener Arsenal ist ein ehemals militärischer Gebäudekomplex, angrenzend an das Sonnwend­viertel nahe des neuen Hauptbahnhofes. Es handelt sich um ein öffentlich zugängliches Stadtgebiet, innerhalb dessen diverse Einzelobjekte derzeit für die Nutzung durch die TU Wien adaptiert werden. Im Rahmen dieses Programmes galt es vor diesem Denkhintergrund der Frage­stellung nachzugehen, wie man im Zuge dieser Bestrebungen auch den Außenraum zwischen den einzelnen Objekten zu beleben und nutzen vermag. Großformatige Baukörper beherbergen dabei jeweils eigene Forschungs- und "Studierwelten", der Raum dazwischen mutet übrig geblieben an und primär dazu geschaffen, überwunden zu werden, um von einer in die jeweils andere "Welt" wechseln zu können. Insofern verwundert es kaum, dass der Fokus der hier dargelegten Entwürfe auf der Suche nach etwas Vermittelndem liegt, einer Welt deren Maßstab soweit herunter gebrochen wird, daß diese greifbar und erlebbar wird.

Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior

TU Wien www.tuwien.ac.at


Nachbar auf Zeit: Temporäre Behausungen im innerstädtischen Raum
Eine wachsende Zahl an Menschen ist aus unterschiedlichsten Gründen vorübergehend ohne Wohn-adresse. Im Rahmen dieses Programmes galt es sogenannte "short-term-living-solutions" im innerstädtischen Wiener Raum, im Speziellen an ausgewählten Stellen des 4. Wiener Gemeindebezirkes zu entwickeln. Die prekäre Situation obdachloser Menschen, sowie die der über die Landesgrenzen drängenden Flüchtlinge mitsamt der damit einhergehenden sozialen Sprengkraft, sind als Hintergrund für die zu entwickelnden Unterkünfte zu sehen. Die Idee rund um die Nachbarschaft auf Zeit muss jedoch mehr sein, als eine Verdichtung bekannter Containerhäuser, da diese nur all zu schnell - vor allem in höherer Anzahl aufgestellt - als bedrohlich wahrgenommen werden. So folgen die vorliegenden Projekte nicht selten dem Ansatz zur Schaffung eines Mehrwertes. Es werden Qualitäten bereitgestellt, die nicht nur den künftigen Bewohnern zu Gute kommen sollen, sondern auch der bereits vorhandenen Nachbarschaft. Dem Verzicht auf Raum, auch wenn es nur städtischer Raum sein mag, wird demnach ein Zugewinn entgegen gestellt. Es werden überdachte Außenräume generiert, Treffpunkte und halböffentliche Begegnungszonen angedacht die zunächst einmal "Allen" zugedacht sind. In diesem neuen öffentlichen Raum, so das gebaute Credo ist "für jeden" Platz.

Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior

Dialogpartner: Stadt Wien, Bezirksvorstehung 4. Bezirk, Webseite: www.wien.gv.at



Mühlbach: Neues Leben für die alte Schmiede
Der Standort dieser Schmiede im Ortskern ist zweifelsohne als attraktiv einzustufen, wenngleich die Baulichkeit bereits seit langem nicht mehr im Rahmen dieser Funktion genutzt wird. Die Frage, in wieweit der vorgefundene Bestand adaptiert bzw. verändert werden kann und soll, galt es näher zu betrachten. Vor diesem imaginativ aufgeladenen Denkhintergrund entwickelten sich diverse durchwegs unterschiedliche Ansätze rund um das Zentrum des Ortes Mühlbach, das bis dato nicht so recht eines sein will. So wird Musik zum Ausgangspunkt einer gezielten Dorfbelebung, wie auch das gemeinsame Arbeiten in Werkstätten, oder ein Bienenlehrpfad, der in den benachbarten Barockgarten geleitet. Ob temporäres Wohnen in den umliegenden Weingärten oder das Dinieren im Schatten des Schlosses Mühlbach, es galt den Ort in seiner Besonderheit zu unterstreichen und Angebote zu schaffen die unverwechselbar und einzigartig sind.

Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior

Dialogpartner: Mag. Martin Gudenus

Linz: Dachaufbauten im zentrumsnahen Hofensemble
Der Schauplatz: ein intimer Hofraum in Linz umgrenzt von einer gewachsen anmutenden, gänzlich unspektakulär erscheinenden Bebauung. Irgendwo im Stadtkern und dennoch im gefühlten "Abseits". Wie reagiert man auf eine solche Lage, welche Bedeutung ordnet man diesem unbeschrieben erscheinenden "Hof"-Blatt zu? Fragen, denen sich die vorliegenden Entwürfe für einen Dachgeschoßaus- resp. Aufbau auf unterschiedlichste Weise zu nähern trachten. Der vorgefundene Bestand soll zwar nicht gänzlich abgetragen werden, jedoch waren insbesondere im südlichen Teilbereich auch durchaus radikale Veränderungen möglich. Zudem wurde die zulässige bauliche Höhe noch nicht zur Gänze ausgeschöpft und es konnten begründete Überschreitungen derselben durchaus ins Auge gefasst werden. Die Undefiniertheit des vorgefundenen Ortes lässt, soviel wird augenscheinlich klar, an vielfältige Antwortmöglichkeiten resp. gänzlich unterschiedlichste Visionen denken.

Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior Beispiel Interventionen / Exterior

Dialogpartner: Dipl.-Ing. Thomas Zellinger

 
Möbel- und Produktdesign
Materialorientiertes Design
Raumvisionen
Interventionen / Interior
Interventionen / Exterior
Möbel- und Produktdesign Materialorientiertes Design Raumvisionen Interventionen - Interior Interventionen - Exterior